Evangelischer Verein Fellbach e.V.

Corona-Pandemie: Ausweitung der Notbetreuung

|   Kindertagesbetreuung

Informationen für Eltern | Erweiterte Notbetreuung ab 27. April

Liebe Eltern, liebe Elternbeiräte und Elternbeirätinnen,

wie das Kultusministerium in einer Pressekonferenz am Montag, 20. April, mitgeteilt hat, wird die Notfallbetreuung ab Montag, 27. April, in Kindertageseinrichtungen erweitert (siehe Infos unter diesem Link: https://bit.ly/2VsKqRu). Laut der aktualisierten Corona-Verordnung vom Donnerstag, 23. April, gelten diese Bestimmungen, sofern nicht anders entschieden wird, bis zum Ablauf des 15. Juni 2020.

Aktuell arbeiten wir in Abstimmung mit der Stadt Fellbach daran, die vielen, mit der erweiterten Notfallbetreuung verbundenen, offenen Fragen zu klären. Nach wie vor geht der Gesundheitsschutz Ihrer Kinder, Ihrer Familien und nicht zuletzt unserer Mitarbeiter*innen vor. Unter Berücksichtigung der vorgegebenen Hygiene- und Sicherheitsvorschriften prüfen die Kollegen*innen der Stadt Fellbach in Absprache mit den freien Trägern, derzeit die jeweiligen Kapazitäten in den Einrichtungen.

Zwischenzeitlich haben bereits weitere Eltern ihre Kinder für die erweiterte Notfallbetreuung über die Stadt Fellbach angemeldet. Der Anmeldebogen auf der Homepage der Stadt Fellbach wird im Hinblick auf die erweiterten Kriterien derzeit überarbeitet.

Um hoffentlich zumindest einen Teil Ihrer Fragen zu beantworten, möchte ich Sie über die nächsten Schritte informieren: Es ist vorgesehen, dass die Anmeldung weiterhin zentral über die Homepage der Stadt Fellbach erfolgt. Ab Mittwochnachmittag werden voraussichtlich die Kriterien der erweiterten Notfallbetreuung auf dem Anmeldebogen abgebildet sein. Die eingegangenen Anmeldungen werden von den Mitarbeiter*innen der Stadt Fellbach geprüft. Dabei werden selbstverständlich auch die bereits vor Bekanntgabe der neuen Kriterien eingegangenen Anmeldungen berücksichtigt. Sie brauchen sich also nicht nochmal anmelden, wenn Ihre Anmeldung bereits bei der Stadt Fellbach vorliegt. Wie bisher erhalten Sie nach Prüfung eine E-Mail von der Stadt Fellbach.

Sollte der Bedarf an Notbetreuungsplätzen die Kapazität in einer Kindertageseinrichtung übersteigen, haben Kinder Vorrang, bei denen ein Elternteil in der kritischen Infrastruktur arbeitet und unabkömmlich ist, Kinder, deren Kindeswohl gefährdet ist, sowie Kinder, die im Haushalt einer bzw. eines Alleinerziehenden leben.

Voraussichtlich werden die Zu- bzw. Absagen am Freitag, 24. April, verschickt. Die Kollegen*innen der Stadt Fellbach bitten wegen der Kurzfristigkeit um Verständnis. Aufgrund der Komplexität der erweiterten Notbetreuung ist die Bearbeitung und Rückmeldung an die Eltern nicht schneller möglich. Sie können sicher sein, dass mit Hochdruck an allen Fragen gearbeitet wird.

Zu den weiteren offenen Fragen gehört auch die Gebührenfrage für die Notfallbetreuung. Die Notfallbetreuung für den Monat April ist kostenlos. Inwieweit dies auch für die Inanspruchnahme der Notfallbetreuung ab Mai gilt, ist im Moment offen. Auch hierzu werden Sie umgehend informiert, sobald die Entscheidung bei der Stadt Fellbach gefallen ist.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Rieger-Mühleck (Abteilungsleiterin Kindertageseinrichtungen)

A A A