Evangelischer Verein Fellbach e.V.

Notbetreuung in unseren Kitas – hier: Zwischenbescheid zur aktuellen Situation

|   Kindertagesbetreuung

Sehr geehrte liebe Eltern, liebe Elternbeirätinnen und Elternbeiräte,

mit diesem Schreiben informieren wie Sie in Anlehnung an das Schreiben der Stadt Fellbach, ebenfalls mit Datum vom 10.06.2020, über die aktuelle Situation in unseren Kindertageseinrichtungen.

Sie alle hoffen auf Normalität und einen wieder gut planbaren Alltag, doch noch bestimmen das Corona-Virus und die damit verbundenen Einschränkungen unser Leben. Derzeit sind zwar die Infektionsraten auf einem sehr niedrigen Niveau und die Ankündigungen aus dem Kultusministerium zeigen, dass sich dies auch auf den Schul- und Kindergartenbetrieb positiv auswirkt. Trotzdem gilt noch immer die Corona-Verordnung.

In unseren Kitas sind zusätzlich zur erweiterten Notbetreuung im reduzierten Regelbetrieb Angebote, jeweils spezifisch auf die einzelne Kita bezogen, ausgeweitet worden. So kann wieder mehr Kindern, zumindest zeitweise, der Besuch der Kita ermöglicht werden. Auch bei diesen eingeschränkten Angeboten erfolgt die Betreuung in kleinen separaten Gruppen mit den notwendigen vorgeschriebenen Hygienevorschriften zum Infektionsschutz. Solange diese Regelungen zu Gruppengrößen, Personalstandards und vor allem die Abstands- und Hygienerichtlinien weiter gelten, ist eine weitere Ausweitung der Betreuung nicht möglich!

Was bedeutet dies für Sie?
Das Land hat angekündigt, dass ab 29. Juni Kindertageseinrichtungen und Grundschulen im „eingeschränkten Regelbetrieb“ wieder geöffnet werden sollen. Bisher steht jedoch noch nicht fest, was genau dies bedeutet oder welche Richtlinien dieser Art von Betrieb zugrunde liegen werden. Klar ist aber: Nur wenn die Abstandsregeln und Hygienevorschriften fallen, bzw. grundlegend geändert werden, ist ein „Normalbetrieb“ – was immer dies in Corona-Zeiten heißen wird – möglich. Für den kommenden Dienstag, 16. Juni, sind erste Informationen zu diesem „eingeschränkten Regelbetrieb“ angekündigt.

Bis Ende Juni bleibt daher alles wie bisher: In den Kitas findet neben der Notbetreuung – soweit möglich – ein reduzierter Regelbetrieb in einem rollierenden System statt. Ihre Kita-Leitung informiert Sie i.d.R. telefonisch und wöchentlich aufs Neue, spätestens am Freitag, ob und ggf. welche Betreuungszeiten möglich sind.

Trotz der angespannten Lage bitten wir Sie um weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit und Ihr Verständnis. Sobald es verlässliche, neue Informationen zur weiteren Öffnung gibt, werden Sie wieder benachrichtigt.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Rieger-Mühleck (Abteilungsleiterin Kindertageseinrichtungen)

A A A