Evangelischer Verein Fellbach e.V.

 

Der Waldkindergarten auf dem Fellbacher Kappelberg ist ein besonderes familienergänzendes Angebot für Kinder ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt. Der Bildungsraum, in dem sich die Kleinen aufhalten, ist die Natur.

Idee und Konzept

Ein wesentlicher Unterschied des Alltags im Waldkindergarten gegenüber dem in anderen Einrichtungen ist, dass sich der Tag der Kinder überwiegend draußen abspielt. Die Mädchen und Jungen beschäftigen sich mit Dingen und Ereignissen, die sie im Wald finden, beobachten und erfahren.

Dieses direkte Erleben der Natur, damit einhergehender Vorgänge, Veränderungen und (Wetter-)Phänomene steht ebenso im Fokus des pädagogischen Konzepts wie das Erlernen eines respektvollen Umgangs mit anderen Lebewesen wie Tieren und Pflanzen. Auch Ausdauer, Beharrlichkeit und die Auseinandersetzung mit den eigenen oder den durch die Natur aufgezeigten Grenzen stärken die Persönlichkeit der Kinder. So wird die Grundlage für Forschen und Denken geschaffen.

Diese Aspekte nehmen wiederum Bezug auf ein jeweils aktuelles Thema, das sich aus den Jahreszeiten oder kirchlichen Festen ergibt und bearbeitet wird. Auch die für Kinder wichtige Struktur und Orientierung kommt nicht zu kurz: ein wiederkehrender Tagesablauf mit Tänzen, Liedern, Geschichten, Basteln, Malen und Handwerken stärkt die Gruppengemeinschaft. Auch dabei wird auf das zurückgegriffen, was die vier Jahreszeiten und die Wald-Umgebung mit sich bringen.

 

Die Bildungsfelder des Waldkindergartens im Überblick:

  • Sinne: Natur erleben und Entdecken – Sinne ansprechen und verfeinern
  • Körper: Bewegungsdrang ausleben und Geschicklichkeit erweitern
  • Denken: Kreativität, Phantasie und Denken anregen und ausleben
  • Gefühl und Mitgefühl: Das soziale Miteinander
  • Sprache: Miteinander sprechen
  • Sinn, Werte, Religion: Religiöse Erziehung
A A A